zur Startseite
Schlafapnoe
   
Patientenrechte
   
Fakten
   
Fragen und Antworten
   
Testen Sie sich auf eine Schlafstörung mit dem kurzen Epworth-Test. Hier klicken!
Literaturtipps
   
Linklisten
   

Tipps & Hilfe für Betroffene
Behandlung von Schlafapnoe

Wie wird Schlafapnoe behandelt?
Die mit Abstand wichtigste Therapie ist die Behandlung mit Atemtherapiegeräten. Bei Schlafapnoe werden überwiegend nasale Überdruckgeräte eingesetzt. Vor dem Einschlafen setzt sich der Patient eine Atemmaske aufs Gesicht. Diese Maske ist durch einen Schlauch mit dem Therapiegerät verbunden. Vom Therapiegerät aus wird die Überdruckluft durch den Schlauch in die Atemwege des Patienten befördert. Hierdurch wird bewirkt, dass sich die Atemwege nicht verschließen, sondern offen bleiben.

Wie komme ich in den Besitz eines Therapiegerätes?
Ein Therapiegerät wird für den häuslichen Gebrauch vom behandelnden und verordnenden Arzt verschrieben.

Muss ich das Therapiegerät selbst bezahlen?
Ein Therapiegerät ist ein medizinisches Hilfsmittel. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse sofern eine medizinische Notwendigkeit dazu besteht. Der Patient braucht in der Regel keine Zuzahlungen zu leisten. Die Krankenkasse bleibt aber in der Regel Eigentümer des Gerätes. Sie stellt es dem Patienten leihweise zur Verfügung.


© IGS | Impressum | E-Mail | Produced by kitz.kommunikation




Tipps & Hilfe für Betroffene

Regeln für die Schlafhygiene
Sie haben spezielle Fragen zu der Krankheit Schlafapnoe?
Sie wollen wissen, wie man Schlafapnoe behandelt?
Sie haben Probleme mit Ihrer Atemmaske?
Mit dem CPAP-Gerät ins Krankenhaus - darauf sollten Sie achten